Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions.php on line 292

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/gettext.php on line 66
www.finrik.at - Die persönliche Webseite von Wolfgang Hollaus
2:0 Sieg gegen Red Bull Salzburg

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Nach der unglücklichen 0:2 Heimniederlage gegen Pasching (Eigentor, abgefälschter Weitschuß) standen die Veilchen aus Wien gegen Red Bull Salzburg unter Zugzwang, um die Tabellenführung zu verteidigen. Die Ausgangssituation war für die beide Mannschaften vor der Doppelrunde klar: Gewinnt Salzburg zwei mal, sind die punktegleich mit der Austria, die wiederrum bei einem Doppelsieg dem Abstand, zum Titelanwärter aus Salzburg, auf ganze 12 Punkte ausbauen könnte.


Bei der Wiener Austria fehlten zahlreiche Spieler: Janocko, Vachousek, Radomski, Rushfeldt, Schiemer, Sionko und Metz. Sasa Papac hatte am Samstag Abend völlig unverschuldet einen schweren Autounfall. Er wird höchst wahrscheindlich im Herbst kein Spiel mehr bestreiten können.

Trotz der schwierigen Vorraussetzungen war die Austria gleich vom Beginn an den Gästen überlegen. Im Vergleich zu früheren Spielen, wurde nicht nur nach vorne gestürmt, sondern konnte an die perfekte Taktik vom Vorjahr anschliesen. In der 17. Minute der nächste Schrecken: Kiesenebner mußte wegen einer Schädelprellung gegen Troyansky ausgetauscht werden. Das änderte aber an der Spielweise nicht viel. den Salzburgern wurde der nötige Raum im Mittelfeld gegeben, um das Spiel zu machen. Torchanceen konnten sie aber nicht herausspielen, weil die Wiener deutlich zweikampfstärker waren.

Roland Linz spielte seine Goalgetterqualitäten wieder einmal voll aus. Nach einem 40 Meter Zuspiel von Ceh, löste er sich perfekt von den Gegenspielern, und erziehlte das 1:0. Nach der Pause gelang ihm dann noch der Siegestreffer, nach einem Tormannfehler.

Wie viel der Sieg wirklich wert ist, wird sich in der kommenden Woche herausstellen. Im Uefa-Cup soll auswährts eine gute Ausgangssituation geschaffen werden, um in die Gruppenphase aufzusteigen, und im Rückspiel gegen Red Bull werden es die Gegner sicher besser machen wollen.

Kommentar schreiben: